Tempelhof Projekt GmbH übernimmt BER

+++ Verblüffende Entwicklung im Flughafen-Krimi +++

Bis zur Eröffnung des Flughafens Tegel (TXL) 1974 war Tempelhof der einzige Berliner Flughafen und trug daher das IATA-Kürzel BER

 

Guten Tag,

wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautete, wird die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB), in deren Zuständigkeit der BER fällt, demnächst aufgelöst werden. An die Stelle der FBB als Flughafenholding soll anschließend die landeseigene Tempelhof Projekt GmbH treten.

Kompetenz wird ausgebaut

Auf Nachfrage wurde erklärt, dass die Tempelhof Projekt GmbH schon bisher eindrucksvoll ihre Kompetenz unter Beweis gestellt hat, und dieses Know-how nun auch dem BER zu Gute kommen soll.

Flughafenplaner bezeichneten diesen Schritt als mutiges Bekenntnis zu einem profilierten Seiteneinsteiger, der zukünftig in einem vollkommen neuen Geschäftsfeld agieren und dort seine Kompetenz ausbauen wird. Vor allem durch ihren charismatischen Geschäftsführer Gerhard Steindorf, war die Tempelhof Projekt GmbH schon in den vergangenen Jahren in aller Munde.

Gegenüber dem RBB-Inforadio erklärte Steindorf, bezogen auf den geschlossenen Flughafen Tempelhof, 2011:

"Es ist so ein bisschen wie ausgegossenes Grün in der Stadtlandschaft – ohne jede Fassung. Man sieht und hört die Autobahn von hier aus. Ich glaube, dieser Park kriegt noch mal eine andere Qualität, wenn er an den Rändern durch Bauten ergänzt wird – behutsam! – aber behutsame Bebauung an den Rändern führt auch dazu, dass der Park eine Fassung bekommt, so wie ein Edelstein eben auch eine Fassung hat."

Dem Vernehmen sollen es vor allem diese Worte gewesen sein, die zu der aktuellen Entwicklung führten.

Eine abschließende Bestätigung für den Umbau der Flughafengesellschaft durch die Anteilseigner der FBB, d. h. durch die Bundesländer Berlin und Brandenburg und den Bund, liegt zwar noch nicht vor. Es wird aber in Kürze damit gerechnet.

Auch in Tegel aktiv

Außerdem wurde am Rande bekannt, dass die Tempelhof Projekt GmbH sich demnächst an der Tegel Projekt GmbH beteiligen wird, die für die Nachnutzung des Flughafens Tegel (TXL) zuständig ist. Auch hier sollen Stärken gestärkt bzw. gebündelt werden.

Wir meinen, dass das ja noch heiter werden kann!

Herzliche Grüße

Ihr Brennpunkt-BER-Team


Am Ende des Newsletters - auf www.brennpunkt-ber.de - finden Sie eine einfach zu handhabende Kommentarfunktion.


facebook.com/pages/Brennpunkt-BER
twitter.com/brennpunktber

Text & Redaktion: Wolfgang Przewieslik

© Das Thema Tempelhof e.V. 2015. Alle Rechte vorbehalten. Direkte und indirekte Textzitate sind nur mit einer vollständigen Quellenangabe zulässig.
 
Postfach 61 01 33, 10921 Berlin

V. i. S. d. P.: Wolfgang Przewieslik, 0176-223 550 70, 030-231 30 318

wolfgang.przewieslik@brennpunkt-ber.de
www.brennpunkt-ber.de

 

Kommentare

Habe ich was verpasst? Der erste April liegt doch schon eine Weile zurück??

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.