Müller, der neue BER-Bürgermeister!

"Die öffentliche Hand steht ja immer unter Generalverdacht, dass sie so etwas (sprich den BBI/BER) nicht hinkriegt", Klaus Wowereit 2010

 

Guten Tag,

und Nein, es wird unsererseits keinen der Etikette verpflichteten Glückwunsch zum Amtsantritt des neuen Regierenden Bürgermeisters von Berlin geben, der doch tatsächlich nur ein BER-Bürgermeister werden wird.

Ab sofort wird Herr Müller nämlich immer wieder aufs Neue drei vollkommen unterschiedliche Fragen gestellt bekommen, deren seriöse Beantwortung ihn vor nicht unerhebliche Probleme stellen wird:

1.    Was wird aus dem BER?
2.    Was wird aus dem BER?
3.    Was wird aus dem BER?

Und wo bleibt das Positive? Dafür ist heute allein, soweit es jedenfalls Worte leisten können, die Pressestelle der Berliner SPD zuständig, deren Glückwunsch wir nun in vollem Umfang wiedergeben:


__________________________________

Gratulationsschreiben an Michael Müller zur Wahl

Der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß hat Michael Müller heute zur Wahl zum Regierenden Bürgermeister von Berlin mit folgendem Schreiben gratuliert:

Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister, lieber Michael,

ich gratuliere Dir auch im Namen des SPD-Landesvorstands ganz herzlich zu Deiner Wahl zum Regierenden Bürgermeister von Berlin. Ich wünsche Dir und Deinen Kolleginnen und Kollegen im Senat bei der Wahrnehmung unserer gemeinsamen Regierungsverantwortung viel Erfolg und eine glückliche Hand. Der Landesvorstand freut sich auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Team im Senat.

Die Berliner SPD ist stolz darauf, mit Dir den zehnten Regierenden Bürgermeister von Berlin zu stellen. Berlin wurde immer in den entscheidenden Phasen seiner Geschichte  von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten regiert. Denn nur wir sind die Berlin-Partei.

Auch im Moment durchlebt Berlin große Veränderungen. Es ist gut für die Stadt, dass wir mit Dir den politischen Kurs im Roten Rathaus vorgeben können. Das solidarische Berlin, das ist Deine Vision von unserer Heimatstadt. Vor Dir, dem neuen Senat und der gesamten Berliner Sozialdemokratie stehen große Herausforderungen. Berlin ist heute dank unserer erfolgreichen Politik eine dynamische und wachsende Metropole. Wir müssen es schaffen, das Wachstum sozial gerecht zu gestalten und gleichzeitig den erfolgreichen Konsolidierungskurs fortzusetzen, damit Berlin eine solidarische Stadt bleibt. Dies geht nur gemeinsam, deshalb stehen wir – der Landesvorstand der Berliner SPD und auch ich persönlich als Landesvorsitzender, Dir und unseren Senatorinnen und Senatoren dabei voll und ganz und jederzeit solidarisch zur Seite.

Mit herzlichen und solidarischen Grüßen

Dein Jan

Jan Stöß

Landesvorsitzender

____________________________________

Nein, das hätten wir beim besten Willen so nicht hinbekommen, Chapeau!

Nicht versäumen möchten wir es, auf eine rare Pressestimme aufmerksam zu machen, die sich nicht zur verlängerten Werkbank der Berliner Senatskanzlei hat machen lassen: Gepolter am Flughafen von Kerstin Schwenn, FAZ 10.12.14.

Es ist schon ein starkes Stück, wie das Flughafensystem einer ganzen Region, unter dem mildtätigem Wegsehen eines großen Teils der etablierten Presse und gegen den Widerstand der Bevölkerung, gegen die Wand gefahren werden konnte - und das seit vielen, vielen Jahren!

Herzliche Grüße

Ihr Brennpunkt-BER-Team

Am Ende des Newsletters - auf brennpunkt-ber.de - finden Sie eine einfach zu handhabende Kommentarfunktion.

Twitter: @BrennpunktBER




Text & Redaktion: Wolfgang Przewieslik

© Das Thema Tempelhof e.V. 2014. Alle Rechte vorbehalten. Direkte und indirekte Textzitate sind nur mit einer vollständigen Quellenangabe zulässig.
 
Postfach 61 01 33, 10921 Berlin

V. i. S. d. P.: Wolfgang Przewieslik, 0176-223 550 70, 030-231 30 318

wolfgang.przewieslik@brennpunkt-ber.de
www.brennpunkt-ber.de

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.