BER: Wie viel Tage noch?

+++ In 367 Tagen fertig, in 825 Tagen startbereit? +++ Berliner "Tatort" im BER +++ "Integritätspakt" beendet +++

BER: Filmreif, aber nicht startbereit!
 

Guten Tag,

hieß es noch unter Mehdorn 2014, dass der BER 2015 fertig und 2016 betriebsbereit sein würde, so hat die neue Geschäftsführung dieses Muster nun übernommen, wobei zwangsläufig neue Jahreszahlen eingesetzt werden mussten.

Jörg Marks, Leiter Technik und Bau der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB), hatte Mitte Marz öffentlich erklärt, dass der BER im März 2016 "baulich" fertiggestellt sein werde und im zweiten Halbjahr 2017 in Betrieb gehen werde. Die dpa meldete daraufhin, dass ab März 2016 im BER nur noch "Restarbeiten" zu erledigen seien.     

367 Tage bis zur BER-Fertigstellung 2016, 825 Tage bis zur BER-Startbereitschaft 2017?

Beginnend mit dem 31.03.15 wären das noch 367 Tage, 52 Sonntage, 52 Samstage, 263 Arbeitstage oder 52 Freitage und je 53 Donnerstage, Mittwoche, Dienstage und Montage - an denen die Montage, also das Zusammensetzen des BER, zu 100% klappen müsste. Von den 263 verbleibenden Arbeitstagen entfallen, bis einschließlich 31.03.16, 12 Arbeitstage durch gesetzliche Feiertage, so dass netto nur noch 251 Arbeitstage für die BER-Fertigstellung zur Verfügung stehen.

Und bis zur letztendlichen BER-Startbereitschaft soll es dann nur noch weitere 458 Tage dauern. Die Netto-Zahl der Arbeitstage bis zum BER-Start 2017, vom 1.4.16 bis zum 1.7.17, würde, abzüglich der 13 gesetzlichen Feiertage in diesem Zeitraum, nur 353 Tage betragen, so dass sich vom 31.3.15 bis zum 1.7.17 eine Gesamtzahl von verfügbaren Arbeitstagen von nur 604 ergeben.

Berliner "Tatort" im BER

Aber vielleicht findet der BER seine Bestimmung auch nicht als Flughafen, sondern als Filmkulisse. So wurde z. B. der neue Berliner "Tatort" in einem Hotel in der Nähe des ewig unfertigen Flughafens gedreht, das während der Spielhandlung gerade "eröffnete" und so dem BER und dem TV-Krimi einen Hauch von Realität verlieh.

Diese Nutzung ist sicherlich ausbaufähig, und man könnte sie auch auf den gesamten Flughafen ausdehnen und damit wenigstens eine Zwischen- bzw. Nachnutzung, ggf. durch die Studio Babelsberg, realisieren.

"Integritätspakt" beendet

Eine weitere Fußnote des dahintreibenden BER steuerte jüngst die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland bei, als sie die, unter dem Stichwort "Integritätspakt" laufende, Kooperation mit der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) beendete. Als Begründung wurde genannt, dass "eine Reihe von korruptiven Vorkommnissen seit Anfang 2013 und der Umgang damit ... die Wirksamkeit des Integritätspaktes und der Kooperation zunehmend in Frage gestellt hatte."

Permanente bauliche "Vorkommnisse" und der Umgang mit ihnen, bilden hingegen nach wie vor den Kern des Problems. Und nachdem sich in den letzten Jahren Ankündigungen und Absagen der BER-Eröffnung regelmäßig abgewechselt haben, muss inzwischen leider jeder neu von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) genannte BER-Eröffnungstermin in Zweifel gezogen werden.

Und die Frage bleibt, wann die FBB und ihre öffentlichen Anteilseigner, d. h. der Bund und die Bundesländer Berlin und Brandenburg, endlich bereit sind einen glaubwürdigen Terminplan für den BER vorzulegen. Der jetzige Terminplan dürfte wohl spätestens im März 2016 überholt sein, wenn es eigentlich nur noch um "Restarbeiten" am BER gehen sollte.

Herzliche Grüße

Ihr Brennpunkt-BER-Team



Am Ende des Newsletters - auf www.brennpunkt-ber.de - finden Sie eine einfach zu handhabende Kommentarfunktion.


facebook.com/pages/Brennpunkt-BER
twitter.com/brennpunktber

Text & Redaktion: Wolfgang Przewieslik

© Das Thema Tempelhof e.V. 2015. Alle Rechte vorbehalten. Direkte und indirekte Textzitate sind nur mit einer vollständigen Quellenangabe zulässig.
 
Postfach 61 01 33, 10921 Berlin

V. i. S. d. P.: Wolfgang Przewieslik, 0176-223 550 70, 030-231 30 318

wolfgang.przewieslik@brennpunkt-ber.de
www.brennpunkt-ber.de

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.